Warum interne Kommunikation in der Corona-Krise besonders wichtig ist

Nina Johann

Das Coronavirus hat unseren Arbeitsalltag stark verändert. Was vorher nicht denkbar war, wird langsam zur Routine: Die meisten Angestellten arbeiten im Homeoffice und Meetings und Gespräche gibt es nur noch per (Video-)Call. Eine gelungene interne Kommunikation ist jetzt so wichtig wie noch nie.

In diesem Artikel erfahren Sie…

Durch die soziale Isolation können Führungskräfte wie CEOs nicht mehr in direkten Kontakt mit ihren Mitarbeitern treten. Das heißt aber nicht, dass die interne Kommunikation aktuell unwichtig ist – ganz im Gegenteil. Führungskräfte müssen dafür sorgen, dass die interne Kommunikation gerade während der Krise gestärkt wird. Dabei stellen sich ganz neue Fragen: Wie können ehemalige Präsenzmeetings digital stattfinden? Wie kann jeder einzelne Mitarbeiter auch im Homeoffice in die Kommunikation eingebunden werden? Und wie kann der Arbeitgeber die Situation entschärfen und verhindern, dass das Coronavirus für Panik bei der Belegschaft sorgt?

Professionelle interne Kommunikation vermittelt Sicherheit

Viele Mitarbeiter sind verunsichert durch die aktuelle Lage und fragen sich, wie es beruflich weitergeht. Sie brauchen klare Antworten von der Geschäftsführung. Das ist über unterschiedliche Wege möglich. Es ginge ganz klassisch über Rundmails oder Telefonate. Sie können die interne Kommunikation aber auch durch moderne Alternativen optimieren:

Podcasts, Webinare, Videointerviews, interaktive Livestreams und Videokonferenzen können den Informationsbedarf der Mitarbeiter effektiv stillen, die Zusammenarbeit fördern und trotz räumlicher Trennung ein Gemeinschaftsgefühl erzeugen. In Krisenzeiten ist es besonders wichtig, alle Mitarbeiter einzubeziehen.

Für jedes Anliegen gibt es einen passenden digitalen Kommunikationsweg. Wenn Sie als CEO Ihre Mitarbeiter über die aktuelle Situation des Unternehmens und zukünftige Schritte informieren möchten, eignet sich beispielsweise ein authentisches Videostatement. Das ist persönlicher als ein Brief oder eine E-Mail und sorgt für ein Gefühl der Verbundenheit im ganzen Unternehmen.

Mit unserer Hilfe kommen die Informationen sicher und mit geringem Aufwand bei Ihren Mitarbeitern an.

Interaktive Videokonferenzen für mehr Zusammenhalt

Bei Videokonferenzen können alle Teilnehmer durch einen interaktiven Livestream  miteinbezogen werden. Konferenzschaltungen eignen sich für Meetings mit einigen wenigen Mitarbeitern ebenso gut, wie für große Versammlungen.

Die Live-Kommunikation passen wir an Ihre Bedürfnisse an: Mitarbeiter können im Live-Chat kommunizieren, Wortmeldungen per Audiomessage einbringen oder durch einen Videocall zugeschaltet werden. Zum besseren Verständnis können die Referenten auch (animierte) Grafiken oder Präsentationen einbinden.

Wenn Sie Ihre Mitarbeiter stets einbeziehen, über die aktuelle Entwicklung der Situation informieren und dafür sorgen, dass auch der Kontakt zwischen den Mitarbeitern erhalten bleibt, geht Ihr Unternehmen vielleicht sogar mit mehr Verbundenheit aus der Krise, als es hineingeraten ist – deswegen ist eine gute interne Kommunikation aktuell entscheidend.

Wir unterstützen Sie dabei und finden gemeinsam mit Ihnen den besten Weg um Ihre Mitarbeiter zu erreichen. Kontaktieren Sie uns gerne für ein unverbindliches Beratungsgespräch.

Jetzt starten!

Rufen Sie uns unverbindlich an. Wir beraten Sie gerne!

Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt Rückruf vereinbaren!

Wir beraten Sie individuell und finden die passende Lösung für jede Situation.